Veröffentlicht am 18. März 2024

Weg durch die Trauer nicht allein gehen – Gründung einer Selbsthilfegruppe

Im Landkreis hat sich eine Selbsthilfegruppe „Trauer – psychosomatische Erkrankungen“ gegründet.

Die Trauer ist eine normale Reaktion auf den Verlust eines geliebten Menschen, egal ob es die Partnerin, der Partner, Eltern oder Kinder sind. Trauer tut weh und kann unterschiedliche Länge, Intensität und Gestalt annehmen, denn jeder Mensch trauert auf seine Weise. Oft stellt man sich die Frage: „Warum musste mir das passieren?“ und es stellen sich Niedergeschlagenheit, quälende Sehnsucht, Schuldgefühle oder Wut ein.

Geht es Ihnen auch so? Möchten Sie mit Ihrer Trauer nicht mehr alleine bleiben? Möchten Sie Halt, Beistand sowie Ratschläge und Tipps in der Gemeinschaft erhalten? Möchten Sie einen Austausch mit Gleichbetroffenen starten, um wieder neuen Lebensmut zu erhalten? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an die Selbsthilfekontaktstelle Mansfeld-Südharz unter Telefon 03464 5446603.

Die Gruppe soll ein Ort sein, wo Sie Mitgefühl, Verständnis und Hilfe bekommen, um den Verlust besser zu verarbeiten. Betroffene verstehen Gleichbetroffene am besten.

Selbsthilfekontaktstelle Mansfeld-Südharz

Der Paritätische
Selbsthilfekontaktstelle Mansfeld-Südharz
Vor der blauen Hütte 22
06526 Sangerhausen

Isabell Ettingshausen
Telefon: 03464 – 544 66 03
Telefax: 03464 – 544 66 04
Email: shk-msh@paritaet-lsa.de

Selbsthilfekontaktstelle auf Facebook

Zur Kontaktstelle ›

Diese Website nutzt den Webanalysedienst Matomo (ehemals Piwik), um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Für diese Auswertung werden Cookies auf Ihrem Computer gespeichert. Mehr Informationen zu der Analyse und wie Sie diesem jederzeit widersprechen können erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.