Information: Wir sind auch während der aktuellen Corona-Situation für Sie erreichbar.
E-Mail: info@selbsthilfekontaktstellen-lsa.de
Selbsthilfegruppe

Nahtoderfahrung – Magdeburg

Erläuterung zur Nahtod- und Grenzerfahrung

Eine Nahtoderfahrung (NTE) stellt sich als ein besonderer Bewusstseinszustand dar, der durch eine medizinische Notsituation an der Schwelle zum Tod eintreten kann. Diese Erfahrung öffnet einen Einblick in eine bisher unbekannte Welt des Daseins und kann umwälzende Lebensprozesse nach sich ziehen. Eine Nahtoderfahrung kann mitunter eine psychische Instabilität nach sich ziehen. Tiefgreifende Veränderungsprozesse im Leben danach, das Auseinanderbrechen von Partnerschaften, der Verlust des Arbeitsplatzes, die Sinnsuche sowie der Rückzug aus dem bisher gewohnten Leben können an persönliche Belastungsgrenzen führen. Dadurch kann es zu einer Überforderung oder Angstzuständen kommen und schlimmstenfalls in eine Depression führen.

Auch Grenzerfahrungen und Nachtodkontakte stellen tiefgreifende Erfahrungen im Leben von Menschen dar.

Als Grenzerfahrung wird ein breites Spektrum tiefgreifender persönlicher Erfahrungen bis hin zu sogenannten Transzendenzerfahrungen bezeichnet, die häufig von Menschen gemacht werden, die sich in einer lebensbedrohlichen Situation befunden haben.

Anliegen der SHG

Die regionale Selbsthilfegruppe „Nahtoderfahrung-Magdeburg“ richtet sich an Menschen, die selbst eine Nahtod- bzw. Grenzerfahrung erlebt haben sowie auch an deren Angehörige.

Personen, die durch den Tod eines geliebten Menschen Nachtodkontakte erleben, finden in unserer Gruppe ebenfalls einen geschützten Ort, um über ihre Erlebnisse zu sprechen.

Mit der Selbsthilfegruppe bieten wir einen geschützten Rahmen für den Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten. Wir hören unvoreingenommen zu, bewerten nicht, geben einander Hilfestellung bei Fragen zur Integration dieser Erfahrungen in das eigene Leben.

Zugleich eröffnen wir in einem vertrauensvollen Raum die Möglichkeit, sich selbst zu reflektieren, sich zu informieren sowie Veränderungen und Herausforderungen im Leben als Chance für den eigenen inneren Wachstumsprozess zu erkennen.

Gefühle und Wahrnehmungen, die im Alltag unterdrückt werden, können in der SHG in einem geschützten Rahmen offen geäußert werden.

Arbeit der SHG

Monatliche Treffen

Gegenseitige Unterstützung durch Gesprächskreise

Hilfestellung für Angehörige von Nahtoderfahrenen

Erfahrungsaustausch

Informationsaustausch

Termine

Jeder erste Donnerstag im Monat um 18:00 Uhr

Kontakt zur Selbsthilfekontaktstelle Magdeburg

Um Ihnen einen Kontakt zu Ihrer gewünschten Selbsthilfegruppe zu ermöglichen, nutzen Sie bitte das folgende Kontaktformular. Ihre Daten werden zu 100 % vertraulich behandelt und dienen ausschließlich dem Zweck Ihrer Anfrage. Wir geben Ihr Anliegen niemals ohne Ihre Erlaubnis an Dritte weiter.

Diese Website nutzt den Webanalysedienst Matomo (ehemals Piwik), um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Für diese Auswertung werden Cookies auf Ihrem Computer gespeichert. Mehr Informationen zu der Analyse und wie Sie diesem jederzeit widersprechen können erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.