Was sind Selbsthilfegruppen?

Selbsthilfegruppen sind in diesem Zusammenhang selbstorganisierte Zusammenschlüsse von Menschen, die ein gleiches Problem haben und sich aktiv an dessen Bewältigung beteiligen möchten. Dies kann der Umgang mit chronischen oder seltenen Krankheiten, mit Lebenskrisen oder belastenden sozialen Situationen sein. Dabei nutzen die Betroffenen die Kraft der Gemeinschaft.

Eine Selbsthilfegruppe kann eine professionelle Therapie nicht ersetzen, aber wirkungsvoll unterstützen. Jeder Teilnehmer ist zugleich Gebender und Nehmender. Ängste verringern, Mut mehrt sich, Einsamkeit schwindet, das Zusammengehörigkeitsgefühl wächst.