Neue SHG MS in Halberstadt

Multiple Sklerose sieht man den Erkrankten oft nicht an – wer die Krankheit nicht kennt, kann auf den Gedanken kommen, der Betroffene simuliere nur, wenn er über Fatigue oder Schmerzen klagt. Oder er sei betrunken, weil er nur schwankend und unsicher laufen kann oder seine Hände zittern.

Teilnehmer*innen an Selbsthilfegruppen unterstützen sich gegenseitig auf vielfältige Weise.

Die Interessent*innen der neuen SHG für MS Betroffene kennen aus eigener Erfahrung die Multiple Sklerose und ihre möglichen Folgen, haben so ein besonderes Verständnis für die Situation von anderen Betroffenen und wissen, mit welchen Sorgen, Ängsten und Problemen man sich auseinandersetzen muss. Sie helfen sich gegenseitig durch Informationen, Erfahrungsaustausch und gute Gespräche. Ihr Ziel ist, einen Weg zu finden, mit der Krankheit umzugehen, damit Lebensmut und Freude trotz MS erhalten bleiben. Natürlich kann eine Selbsthilfegruppe keine Krankheit wie MS heilen, aber sie ermöglicht einen anderen Umgang mit ihr.

Es ist vorgesehen, über unsere eigenen Erfahrungen mit Hilfsmitteln und Medikamenten zu sprechen, den Umgang mit verschiedenen Behörden und die Auswirkungen, die die MS auf unser alltägliches Leben hat.

Ebenso können verschiedene Fachvorträge durch Mediziner, Psychologen, Physiotherapeuten usw. organisiert werden; Tagesfahrten zu neurologischen Fachkliniken und Fachmessen und gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen. Ideen und Fragen gibt es viele und vielleicht haben Sie auch noch welche, die sie einbringen bzw. beantwortet haben möchten?

Am 21.1.19 um 17.00 Uhr findet das nächste Treffen in der Selbsthilfekontaktstelle Harz; Gröperstraße 40/41 in Halberstadt statt. Weitere Betroffene sind herzlich eingeladen. Lernen Sie diese SHG kennen. Dort können Sie selbst erfahren und ausmachen, welche Möglichkeiten zusammen bestehen und welche Vorhaben Sie umsetzen möchten.

Wer Interesse als Betroffener, Angehörige/r oder Interessierte/r an diesen Treffen hat oder noch Fragen hat, kann sich bei Frau Maike Offel oder Sandra Schneider in der Selbsthilfekontaktstelle Harz melden.

Auch wenn Sie Fragen allgemein zur Selbsthilfe im Landkreis Harz haben, wenden Interessierte sich bitte an die Selbsthilfekontaktstelle: Tel. 03941 5819823 oder moffel@paritaet-lsa.de; Gröperstraße 40/41 in Halberstadt