Neugründung geplant: SHG Borderline

Das Borderliner- Syndrom ist eine Persönlichkeitsstörung, bekannt auch unter Grenzgänger. Borderliner sind liebenswerte Menschen, die im täglichen Kampf mit ihren Gefühlen stehen, einen Blumenstrauß an Emotionen und Diagnosen in der Krankheitsgeschichte mit sich tragen. Die Symptome sind vielfältig. Ängste wie Vernichtungs-,Verlassenheits- und Trennungsangst sind oftmals an der Tagesordnung, können begleitet werden von autoagressiven Verhalten, innerer Leere, Impulskontrollverlust, Zwängen usw. und trotzdem meistern Betroffene ihr Leben. Als Unterstützung und um Lebensqualität zu erhalten bzw. zu erlangen wird von Betroffenen eine Selbsthilfegruppengründung initiiert.Hilfe zur Selbsthilfe – so kann man die Arbeit in Selbsthilfegruppen beschreiben. Es werden  Erfahrungen, Wissen und Tipps im Umgang mit der Krankheit gesammelt, ausgetauscht und weitergeben. Betroffene erfahren Unterstützung und Verständnis.Hier geht es um den Umgang mit dem Borderliner-Syndrom.

Wir möchten zu einem Treffen am 15.05.18, 16.00 Uhr in der Selbsthilfekontaktstelle; Gröperstraße 40/41 in Halberstadt einladen.

Wer Interesse als Betroffener oder Angehöriger an dieser Selbsthilfegruppe hat, kann sich bei Frau Maike Offel oder Frau Rautenberg in der Selbsthilfekontaktstelle Harz melden.

Auch wenn Sie Fragen allgemein zur Selbsthilfe im Landkreis Harz haben, wenden Sie sich bitte an Maike Offel oder Anke Rautenberg von der Selbsthilfekontaktstelle Harz

Tel.: 03941 – 58 19 823; E-Mail: moffel@paritaet-lsa.de bzw. arautenberg@paritaet-lsa.de